„Mit allem Komfort ausgestattet“

Hotels und Logierhäuser im Seebad Norderney um die Jahrhundertwende

Vom 21. Januar 2018 bis zum 29. April 2018 zeigt das Museum Nordseeheilbad Norderney die Sonderausstellung „‚Mit allem Komfort ausgestattet‘. Hotels und Logierhäuser im Seebad Norderney um die Jahrhundertwende“. Ein Großteil bisher ungezeigte Außenaufnahmen und Innenansichten, Wohnaccessoire und Andenken verdeutlichen die damalige Einrichtung und Ausstattung der Häuser und den gehobenen Anspruch der Gäste des Königlichen Seebades Norderney. Die Hotels und Logierhäuser warben damit, „mit allem Komfort ausgestattet“  zu sein: Hohe, luftige Zimmer und vornehme Speisesäle, elektrisches Licht und Haustelefon sowie bester Küche und die schönste Aussicht auf das Meer – das alles zu „mäßigen Preisen“.

Zwischen 1871 und 1914 wuchsen die Besucherzahlen von 5.500 auf 39.000 deutlich. Um den vielen neuen Gästen eine angemessenen Aufenthalt nach modernsten Maßstäben zu bieten, wurde eine Vielzahl neuer Hotels und Logierhäuser errichtet, die meisten im damals vorherrschenden Baustil des Historismus. Gab es 1870 nur vier kleine Hotels, waren es bereits um 1900 22, von denen die größten wie der Kaiserhof mit bis zu 275 Betten ausgestattet waren. Die Zahl der Logierhäuser verzehnfachte sich sogar von drei um 1870 auf 32 zu Beginn des Ersten Weltkriegs.

Führungen durch die Sonderausstellung :

  • Montag, 23. April, 16:00 Uhr
  • Weitere Führungen sind nach Absprache möglich.