Brunnengeist und Wasserlinse

Brunnengeist und Wasserlinse

Trinkwassergewinnung und -versorgung auf Norderney
Neue Laufzeit: 12. Juli 2020 – 14. März 2021

Ab 12. Juli zeigt das Museum Nordseeheilbad Norderney die Sonderausstellung „Brunnengeist und Wasserlinse“ und widmet sich dem Thema Trinkwasser auf unserer Nordseeinsel Norderney. Wieso gibt es überhaupt Süßwasser auf einer Insel, lautet die erste Frage – an der über 2.000 Jahre lang sich die Gelehrten den Kopf zerbrachen. Bei deren Lösung spielte Norderney eine besondere Rolle: 1885 entdeckte der Ingenieur Herzberg beim „Wasserversorgungprojekt des Inseldorfes Norderney“ zufällig das Geheimnis.

Ohne Herzberg und das Bauprojekt wäre nicht nur das Rätsel des Süßwassers nicht gelöst – auch das Seebad Norderney würde so, wie wir es heute kennen, nicht bestehen. Die moderne Trinkwasserversorgung und die gleichzeitig errichtete Kanalisation ermöglichten erst den Aufstieg Norderneys zum mondänen Seebadeort. Weitere Themen der Ausstellung sind die hygienischen Zustände auf der Insel im 19. Jahrhundert sowie die mit der Modernisierung der Wasserversorgung einhergehende Abwasserentsorgung.

Die Ausstellung ist eine Gemeinschaftsausstellung des Museumsverbundes Ostfriesland.