Mit der „Frisia“ nach Norderney

Geschichte der Fährschifffahrt zwischen Norddeich und der Insel Norderney

Aufnahme aus den 1920er Jahren

Aufnahme aus den 1920er Jahren

Die Ausstellung präsentiert in Form von historischen Darstellungen, Fotografien, Schiffsmodellen die Entwicklung der Fährschifffahrt seit Gründung des Seebades Norderney zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Noch bis 1871 verkehrten kleine Fährboote zwischen dem Festland und der Insel, danach dann Raddampfer der „Dampfschiffs-Rhederei Norden“. Die Reederei fusionierte 1917 mit der 1906 gegründeten „Neuen Dampfschiffs-Reederei Frisia“ zur „AG Reederei Norden-Frisia“. Die Verkehrsentwicklung auf dem Festland, Eisenbahnverbindungen sowie der Hafenbau in Norddeich und Norderney sind weitere Themen der Sonderausstellung.

Die Ausstellung ist ein Teilprojekt der Gemeinschaftsausstellung 2017 der Museen des Museumsverbundes Ostfriesland. Die Gemeinschaftsausstellung trägt den Titel „unnerwegens“ und widmet sich in 11 Ausstellungen, begleitet von zahlreichen Veranstaltungen, dem Unterwegssein in, von oder nach Ostfriesland. Dabei geht es um den frühen Tourismus, um die Wege, die Landarbeiter zu ihren Arbeitsplätzen zurücklegen mussten oder die die Sielhafenkapitäne in die Welt führten. Es geht um die Entwicklung der Küstenlien und die Auseinandersetzung mit dem Wasser, die immer wieder die Mobilität der Menschen an der Küste erzwang, wenn sie überleben wollten. Dies galt in unserer jüngeren Geschichte auch für die vietnamesischen Flüchtlinge (Boatpeople), die in Ostfriesland eine neue Heimat fanden. Und es geht um Erdkarren und Ackerwagen, um die ehemalige Kleinbahn „Jan Reiners“, um Reedereien und große Schiffe und nicht zuletzt darum, Kinder mittels der Verkehrserziehung auf ein sicheres „unnnerwegens“ vorzubereiten.

Hinweise zu den Terminen und Inhalten der Ausstellungen erhalten sie auf einem Faltblatt, welches im Bademuseum zur Mitnahme ausliegt, bzw. auf der Homepage des Museumsverbundes (www.museumsverbund-ostfriesland.de).

Die Ausstellung ist für den Zeitraum vom 9. Mai bis 4. November 2017 zu sehen.